SpielraumKunst – Garten, Steinhaus und Atelier

SpielraumKunst – Garten, Steinhaus und Atelier

Dieses Jahr hatte mein Atelier wieder geöffnet. Bereits zum 17. Mal wurden die Tage des offenen Ateliers, eine Veranstaltungsreihe der Kulturvernetzung Nö, abgehalten. 17 Mal war ich noch nicht dabei und doch ist es schon zu einem Fixpunkt im Jahr geworden.

Mein Kunstkollege Wolfgang Karl Frei war als Gastaussteller mit dabei. Es ist mir immer wieder eine Freude, mit ihm gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Uns verbinden viele Gemeinsamkeiten und doch ist der Ausdruck unseres künstlerischen Tuns grundverschieden – eben vielfältig.

Mehr als 120 Besuchende belebten mit ihrem Besuch den Garten, das Steinhaus meines Mannes Martin Grasmann und das Atelier. Viele waren gekommen um einfach zu schauen und zu plaudern. Es war ein ständiges Kommen und Gehen. Manche nahmen sich auch ein Stück unseres Schaffens mit nach Hause. Rückblickend kann ich sagen, dass sich der Aufwand immer wieder lohnt. Es tut gut, wenn ich beobachte, dass das, was wir mit unseren Händen geformt, gemalt, kreiert haben, wertgeschätzt wird, wenn Menschen sich in unserem Garten, im Steinhaus, im Atelier wohlfühlen und die angenehme und entspannende Atmosphäre genießen. Neue Dinge entstehen schon wieder und wollen ans Licht gebracht werden. Darauf freue ich mich.